7 Gründe warum Sie es nicht schaffen abzunehmen

So langsam bewegen wir uns auf den Sommer zu und die Studiobesucher beginnen damit ihre Strandfigur vorzubereiten. Ein großer Teil der Sportler nimmt es sich zwar immer wieder vor, aber schafft es leider nicht. Wir klären heute auf und zeigen ihnen 7 Gründe warum die meisten Sportler es nicht schaffen abzunehmen. Höchstwahrscheinlich gibt es noch wesentlich mehr Gründe, aber diese 7 sind die Hauptfaktoren.

Grund Nr.1) Mangelnde Disziplin

Das A und O in einer Definitionsphase ist die Disziplin. Ohne die nötige Disziplin wird man seine Ziele nicht erreichen – egal was für eine Diät man macht und egal welche Tipps man anwendet. Ein Mangel an Disziplin ist der Hauptgrund für ein Versagen in der Diät. Falls Sie selber wissen, dass ihre Disziplin aktuell nicht die Beste ist, sollten Sie nicht den Kopf hängen lassen. Denn auch die Disziplin ist ein Muskel den man trainieren kann – und auch trainieren muss. Keiner kam auf die Welt und war diszipliniert genug, um die nötige Kontinuität in Training und Ernährung an den Tag zulegen.

Grund Nr.2) Zu viel Nahrung und Nährstoffe

Wirklich einfach zu verhindern, aber leider trotzdem ein oft gemachter Fehler. Viele Menschen haben zu wenig Bezug zu ihrer Essensmenge. Es wird Essgeschirr benutzt, welches in keiner Relation zu Gut und Böse steht und es wird weniger gegessen und leider mehr „gefressen“. Ein solches „Fressen“ können Sie sich allerdings nur dann leisten, wenn Sie sich über die aufzunehmenden Kalorien- und Nährstoffmengen bewusst sind. Verschaffen Sie sich unbedingt einen Überblick über die täglich von ihnen aufgenommen Kalorien und sprechen Sie mit einem unserer Trainer über ihren Bedarf und Ernährungsplan. Gerade wenn Sie am Anfang ihrer Sportkarriere stehen, ist ein ausgebildeter Trainer eine große Hilfe.

Grund Nr. 3) Die falschen Lebensmittel

„Abs are made in the kitchen.“ ist nicht nur ein daher gesagter Spruch. Ihre Ernährung ist zu 100% für Ihre Diäterfolge verantwortlich (Das Training ist auch wichtig, aber für eine Gewichtsreduktion nicht essentiell). Allerdings kommt es hier nicht nur darauf an, wie viel Sie essen, sondern auch was. Viele selbsternannte Ernährungsexperten wissen um die Grundregel „weniger Kalorien aufnehmen als benötigt werden = Gewichtsverlust“ bescheid. Sie haben sich zur Lebensaufgabe gemacht überall im Internet dieses „Wissen“ zu verbreiten, dabei haben sie allerdings oft keine Ahnung von gesunder, nachhaltiger und sportiver Ernährung und den Prozessen, die im Körper ablaufen oder möglichen Folgen.

Sie können zwar jeden Tag zu McDonalds gehen, 2 Big Macs essen und abnehmen, aber wie effizient ist so eine Diät wirklich? Quasi gar nicht. So eine Diät ist höchst ineffizient. Sie können zwar einzelne, geplante Ausnahmen in Kombination mit einem Kaloriendefizit fahren, aber wir empfehlen Ihnen nicht mehr als einmal die Woche so eine Ausnahme zu machen. Wer nämlich einfach nur wenig, allerdings schlecht isst, der wird seinem Körper nichts Gutes tun. Sie werden je nach Ernährung, ihre Leistungsfähigkeit verlieren können, Muskelmasse abbauen oder sogar ihre Gesundheit aufs Spiel setzen. Unterm Strich: Eine Ernährung mit den falschen Lebensmitteln ist nicht sehr nachhaltig und gesund. Gerade auch, weil in verarbeiteten Lebensmitteln meist weniger Mikronährstoffe, viel Salz und viel Zucker enthalten ist.

Und besonders in der Diät sollten Sie auf die Aufnahme von Mikronährstoffen achten. Ignorieren Sie das, werden Sie in einer längeren Diät in einen Mangel verfallen, welcher unterschiedliche Auswirkungen auf Sie haben kann.

Grund Nr. 4) Zu wenig Nährstoffe

„Viel hilft viel“ trifft nicht bei dem Kaloriendefizit zu. Ein Körper reagiert ökonomisch und effizient. Wenn Sie ihrem Körper über längere Zeit ein höheres Kaloriendefizit als 1000 Kalorien zumuten, wird ihr Körper in einen Energiesparmodus gehen. Sie fahren auf Sparflamme, fühlen sich schlapp, müde und sind ausgelaugt. Dadurch wird ihre Leistung im Training abfallen und sie nehmen eventuell auch zu wenig Mikronährstoffe zu sich (Was wiederum nicht sehr gesund ist und in einem Mangel enden kann).

Des Weiteren gibt es den sogenannten Jojo-Effekt wirklich. Wenn Sie eine eiserne Disziplin haben, muss er nicht zwingend auftreten, aber dennoch nehmen die Menschen nach einer zu starken Diät wieder schnell zu, da Sie sich etwas gönnen wollen und weil der Körper nach einer starken Diät verstärkt Fett speichert. Außerdem ist eine schnelle Diät (hohes Kaloriendefizit) nicht gut, weil die Haut mit der Rückbildung nicht nachkommt. Sollten Sie also zu schnell abnehmen, werden Sie am Ende einen Hautlappen am Bauch haben.

Grund Nr. 5) Zu viel des Guten

Nun kommen wir zu dem Punkt „Viel hilft viel“ in Bezug auf Sport. Auch hier müssen wir Sie vor ihrem Übereifer zum Beginn der Diät warnen. Wenn die Motivation hoch ist, möchte man gerne jeden Tag zweimal zum Sport und möchte alles in die Waagschale schmeißen. Das ist jedoch nicht sehr empfehlenswert. Wie in anderen Blogartikeln erwähnt, ist eine Diät ein Marathon und kein Sprint. Und wenn Sie ihr Pensum nicht langfristig halten können, ist es zu viel. Darüber hinaus ist zu viel Sport auch nicht gut für ihre Regeneration. Gönnen Sie ihrem Körper auch eine Pause. Gerade, wenn der Körper nicht so viele Kalorien zugeführt bekommt, sollte man auf seine Auszeiten achten. Sprechen Sie am besten mit einem unserer Trainer über ihre Körperliche Gegebenheiten und ihren Alltag. Anschließend können Sie gemeinsam mit dem Trainer ein für Sie passendes Pensum planen.

Grund Nr. 6) Brigitte Diäten

Grund Nr. 6 ist aus demselben Sinn wie Grund Nr. 4. Wir wollten diesen Faktor jedoch nochmal separat aufführen, da immer noch zu viele Menschen so einen Schwachsinn ausführen. Setzen Sie sich bitte mit einem unserer Trainer zusammen und vergessen Sie diesen Schwachsinn.

Grund Nr. 7) Kein System

Ohne einen roten Leitfaden kommen die meisten Menschen nicht sehr gut klar. Wenn Sie also kein System für ihre Diät haben, werden Sie oft dazu verleitet vom Weg abzukommen. Erschaffen Sie sich also ein System, dass Sie durchführen können und haben Sie Spaß am Abnehmen. Mit dem richtigen System werden Sie nämlich auch Spaß haben. Geben Sie dem Zufall keine Chance und legen Sie los! Wir hoffen wir konnten ihnen helfen.

CategoryBlog
  1. 10 März 2018

    Danke! Das wird bestimmt klasse! Glg, Birgit

  2. 8 März 2018

    Ein hervorragender Artikel! Komplexe Inhalte so einfach darzustellen und dabei immer informativ und (wie die Philsosophen sagen:) erkenntnisoffen zu bleiben ist wirklich ein Talent. In dieser Auseinandersetzung auf Fakten zu setzen, unparteiisch zu bleiben und sauber Argumente abzuwiegen, überzeugt Neulinge und Spezialisten sicherlich mehr, als Artikel, die sich als Werbung lesen (wie das andere Zeitschriften, Blogs usw. hie und da tun). Und Werbung zu LCHF und deren Diäten gibt es wirklich genug; die gibt es ja für alle Diäten. Aber genau das, finde ich, zeichnet die wissenschaftlich-fachliche Qualität deines Blogs aus: nicht Meinungsbildung durch Werbung, sondern Meinungsbildung durch geordnete und abgewogene Fakten. Danke dafür.

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

© 2018 Copyright by Body Health Solingen GmbH & Design by MV Media Performance

Stay connected